2 Neuzugänge für die 1. Herren

Die Verantwortlichen des MTV arbeiten bereits seit Wochen an der Zusammenstellung des Kaders des Oberligateams für die kommende Saison. Nach dem schon lange feststehenden Weggang von Robin Voiß, besteht insbesondere im Rückraum Handlungsbedarf.

Bereits vor einigen Wochen schloss sich der erste Neuzugang der ersten Mannschaft des MTV an. Hendrik Bochow studiert an der SpoHo und zog vor kurzem aus Bremen nach Köln. Beheimatet ist er allerdings in Meinersen bei Hannover, wo er von der C- bis zur A-Jugend seine Ausbildung bei der Bundesligajugend der TSV Hannover-Burgdorf genoss und dort stets in der höchsten Spielklasse spielte. Der 20 jährige fühlt sich auf der Mitte und im linken Rückraum wohl. „Hendrik ist unheimlich ambitioniert und technisch gut ausgebildet. Körperlich bringt er ebenfalls alle Voraussetzungen für einen Goalgetter mit“, berichtet Coach Jannik Rau. “Leider konnte Hendrik uns bislang noch nicht aktiv auf dem Spielfeld unterstützen, wird aber an diesem Wochenende das erste Mal mit auflaufen” so Rau’s erfreuter Trainer-Kollege Carsten Ponsar.

Foto: Oberberg-Aktuell

Neuzugang Nr. 2 war ebenfalls schon einige Male beim Probetraining des MTV, aber nie sollte es sein. “Ich bin froh, dass es nun endlich geklappt hat und wir einen so jungen und hervorragend ausgebildeten Spieler in unseren Reihen begrüßen dürfen,” so Sportdirektor Dunker. Mit Robin Ziegler von der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar, findet ein ambitionierter und im Rückraum vielseitig einsetzbarer Spieler den Weg nach Müllem. Robin steht mit aktuell 145 geworfenen Toren an der 3. Stelle der Torschützenliste der Landesliga und ist einer der Hauptgründe, dass die HSG lange mit um den Aufstieg spielte. „Er ist nicht nur ein gefährlicher Torschütze, sondern tritt auch als Lenker auf dem Spielfeld in Erscheinung“, so ein begeisterter Ponsar. Der 24 jährige verbrachte seine gesamte Handballkarriere im Oberbergischen, wo er neben dem TV Oberbantenberg auch für den CVJM Oberwiehl spielte. Seinen größten Erfolg feierte er jedoch mit dem VfL Gummersbach, als er in der A-Jugend Vize-Deutscher-Meister wurde. „Ich freue mich auf die sportliche Herausforderung in der Oberliga und bin froh nun endlich auch in Köln Handball zu spielen“ erzählt der Sport- und SoWi-Student, der schon länger in Köln wohnt. “Robin passt mit seiner Spielweise hervorragend zu  unserer Spielweise und auch menschlich passt es mit der Truppe sehr gut,” so Rau.

Die Kaderplanung ist mit den beiden Neuzugängen jedoch noch nicht abgeschlossen. Sportdirektor Mattias Dunker: „Es wird sehr interessant zu sehen, welche Spieler aus der 2. Mannschaft und der neuen A-Jugend Ambitionen anmelden. Wir als Verein und die Trainer sind auf jeden Fall bereit, Durchlässigkeit zuzulassen und talentierte Jugendliche zu fördern.“