2. Herren: Niederlage im letzten Saisonspiel

Das letzte Spiel der Saison endete für unsere zweite Mannschaft anders, als man es sich vorgenommen hatte. Man ging sehr geschwächt ins Spiel gegen den TuS Königsdorf. Neben zahlreichen Verletzungen kamen in der Trainingswoche auch noch einige erkrankte Spieler hinzu, sodass man das Spiel nicht unter dem besten Stern stand.
Konnten unsere Jungs das Spiel bis zum Spielstand von 5:4 noch recht ausgeglichen gestalten, so rannte man anschließend dauerhaft einer 2-3 Tore Führung der Hausherren hinterher. Zahlreiche freie Würfe wurden dabei vergeben, was dazu führte, dass man zur Halbzeit auf mehr Fehlwürfe als erzielte Tore kam.
Das Spiel zeigte, dass mit fehlender Einstellung auf unserer Seite, man durchaus zu schlagen ist. Die beiden Teams trennten sich mit 15:12 zur Pause wobei in der ersten Hälfte noch einige 100 prozentige Chancen auf Seiten der Königsdorfer vergeben wurden. Ein höherer Rückstand wäre zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen.
Die zweite Hälfte startete mit einem Fehlstart auf Seiten des MTV, so dass man direkt mit 20:14 ins Hintertreffen geriet. Erneut wurden viele Chancen liegen gelassen und der dünne Kader zwang sogar Trainer Mattias Dunker dazu, sich ein Trikot überzusteifen.
Positiv anzurechnen ist unseren Jungs, dass sie sich in dieser Phase des Spiels nicht aufgaben und man konnte sogar auf 23:22 verkürzen. Leider schaffte unsere zweite Mannschaft den Ausgleich nicht und die Hausherren konnten im folgenden Verlauf den Vorsprung bei min 2 Toren halten.
Nach weiteren 5 Fehlwürfen in 5 darauffolgenden Angriffen auf Mülheimer Seite war auch nicht mehr viel möglich. Folglich konnte man nichts zählbares mitnehmen und musste sich letztendlich gegen die hoch motivierten Königsdorfer, für die vor dem Spiel der Aufstieg theoretisch noch möglich war, verdient mit 28:26 geschlagen geben.

„Es ist schade, dass wir zum letzten Spiel nicht mehr in voller Stärke antreten konnte, da wir uns vorgenommen hatten unbedingt unter 10 Minuspunkten zu bleiben und kein Spiel mehr zu verlieren. Unter den gegebenen Umständen war leider nicht mehr drin. Dafür waren wir nicht gut genug. Dennoch haben unsere Jungs eine überragende Saison gespielt, die sie mit dem Aufstieg gekrönt haben. Und das haben sie sich auch redlich verdient. Nach dem schwachen Start in die Saison und einer internen Aussprache haben wir die unglaubliche Serie von 11 Siegen in Folge gestartet. Klasse, wie sich die Jungs da immer wieder motivieren konnten, auch gegen schwächere Gegner, denn das hat uns im letzten Jahr noch den Aufstieg gekostet. Man merkt also hier und auch an anderen Stellen, was für eine tolle Entwicklung die Jungs individuell aber auch als Mannschaft genommen haben. Als Matze und ich die Zweite vor drei Jahren übernommen haben ging es in schöner Regelmäßigkeit gegen den Abstieg. Seit dem haben wir uns nicht nur im oberen Tabellendrittel etabliert und uns jedes Jahr gesteigert, sondern spielen nächstes Jahr in der Verbandsliga. Ein Novum für die zweite Herrenmannschaft des MTV. Wir freuen uns sehr auf die neue Herausforderung“ zieht Mattias Dunker ein äußerst positives Fazit dieser Saison.

Die Zweite bedankt sich für die Unterstützung der Fans, die unsere Jungs in Königsdorf und im Laufe der ganzen Saison begleitet haben und dazu beigetragen haben, dass die Zweite den Aufstieg möglich machen konnte.
Nun heißt es vorerst einmal Füße hochlegen und die Meisterschaft ausgiebig auf Majock zu feiern, ehe man sich den neuen Herausforderungen der kommenden Saison stellt.

Es spielten: Robert Evers, Till Buchholz, Ouassim Trabelsi, Tobias Roth (1), Robert Schallenberg (1), Carsten Ponsar (10/2) bei 27 Versuchen, Marco Schmidt (3), Pierre Georgius (2), Julian Sültrop (3), Leo Schlingmeyer (2), Jannick Kertz, Jasper Becker (2), Mattias Dunker (2)