3. Herren: 24:27 Niederlage gegen Rösrath/Forsbach

Aufbäumen der wackeren 10!

Sonntagmorgen kam der bis dato ungeschlagene Tabellenführer zu uns nach Chorweiler. Natürlich waren wir gespannt was ein Feuerwerk die Jungs aus dem Kölner Vorort abfeuern würden. Schließlich kam eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen.

Wir, die letzten verbliebenen des 23 Mannkaders, zollten natürlich Respekt der bisherigen Leistung des Gegners. Jedoch, wollten wir uns nicht kampflos geschlagen geben.

Die erste Halbzeit gehörte dem Gast. Einfache Tore, meist durch Unkonzentriertheit der Unseren hervorgerufen konnte Rösrath/Forsbach Tor um Tor erzielen. Wir taten uns unnötig im Angriff schwer, da wir verpassten das Tempo im Angriff hoch zu halten. Natürlich war es im ersten Durchgang auch reine Kopfsache, wenn eine Truppe aufm Platz steht, die so noch nie zusammen gespielt hat.  Jedoch war der einstimmige Halbzeittenor, dass das was der Gegner an den Tag legte definitiv schlagbar war. Und so begann die Aufholjagd!

Wir stellten uns kompakt in die Abwehr und begannen, so wie für den ersten Durchgang bereits vorgenommen, den Gegner frühzeitig zu attackieren. Wahrscheinlich merkte der ein oder andere das nun ein anderer Wind weht. Anders kann das folgende unsportliche Foul nicht nachvollzogen werden. Aus vollem Lauf aus der eigenen Hälfte wird Timo im Sprung in der Luft umgerissen. Das es hier nur bei einer „normalen“ roten Karte blieb, kann man wohl als glücklich beschreiben.

Wir kämpften uns Tor um Tor heran und auf einmal war vom Tabellenführer nichts mehr zu sehen. Überhastete, unvorbereitete Würfe kamen auf bzw neben unser Tor, worauf wir nun begannen Tempo zu machen und Tor um Tor aufholten.

Leider endet ein Spiel nach 60 Minuten. So mussten wir uns dann doch 24:27 geschlagen geben.

War die Einstellung in den letzten Spielen das Problem, so kann ich diesmal vor der 2. Halbzeit nur den Hut ziehen. Kämpfend, motivierend zueinander stehen, so gehört es sich. Nun gilt es sich auf das nächste, nicht weniger leichte, Spiel gegen die Beuteltiere vorzubereiten um die Negativserie zu stoppen.

Dieser Beitrag wurde in Herrenhandball veröffentlicht und mit folgenden Tags versehen . Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.