3. Herren: 35:33 Heimsieg in Chorweiler

Abwehrreihen dominierten das Spiel – nicht!

Neue Heimhalle, neues Glück. Sonntagmorgen war es endlich wieder soweit. Nach der Herbstpause wurde der Heimspieltag in Chorweiler eröffnet. Zu Gast war die HSG Brühl/Wesseling, die sich als nie aufgebender Gegner präsentierte.

Wir kamen gut ins Spiel und konnten die sich uns bietenden Lücken gut nutzen und erarbeiteten uns einen komfortablen Vorsprung. Das unsere Abwehr nicht so gut stand an diesem Wochende sollte sich jedoch bitterlich in Durchgang zwei rächen. Zu oft kamen wir wieder den letzten Schritt zu spät, den wir wieder nicht bereit waren mehr zu gehen. Das wir trotzdem mit 17:13 in die Pause gingen war unserer besseren Chancenverwertung geschuldet, da Brühl das Abwehrspielen in der 1. Halbzeit bereits teilweise eingestellt hatte.

Der zweite Durchgang war taktisch von beiden Trainern abgesprochen hätte man denken können. Jeweils doppelte Manndeckung, wobei in diesem Falle Brühl leider wacher aus der Kabine kam. Wir schafften es nicht die riesigen Lücken zu nutzen und rieben uns in kräftezehrenden Einzelaktionen auf. Und Abwehrarbeit fand leider, wie das Ergebnis vermuten lässt, nicht statt.

Wir schafften es dennoch aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg einzufahren und ich kann diesmal sagen, dass das Glück zum Schluss auf unserer Seite war.

Nun gilt es die kommenden Einheiten zu nutzen um die Abwehr wieder zu stabilisieren. In den folgenden Spielen treten wir jeweils gegen Mannschaften an, die man sicherlich teilweise zu den Topfavoriten auf den Aufstieg in die Landesliga zählen kann.

Dieser Beitrag wurde in Uncategorized veröffentlicht und mit folgenden Tags versehen . Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.