3. Herren: Der Knoten ist geplatzt…

21:27 Auswärtssieg gegen HGV Hürth/Gleuel

Die Dritte durfte den Weg am Samstagabend nach Hürth antreten. Die Voraussetzungen konnten nicht schlechter sein. Felix Prass zog sich im Training einen Aussenbandriss mit Knochenabsplitterung zu, kurze Zeit später knickte Darius Mussavi um und Andreas Wolfram holte sich eine Zerrung im Oberschenkel.
Dennoch waren alle gewillt endgültig die positive Entwicklung der letzten Zeit mitzunehmen und die ersten 2 Punkte zu entführen.

Wir legten los wie die Feuerwehr und stellten den Hürthern eine kompakte Defensive entgegen, die nur schwer zu überwinden war und zur Not Simon Maspfuhl dahinter die Bude sauber hielt. So stand es nach 15 Minuten 3:10. Es wurde weiter konzentriert gearbeitet und so ging es mit 8:14 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit bot das gleiche Bild wie der erste Durchgang. Kompakte Defensivarbeit mit Tempo nach vorne. Als Julian Elmer bei einer Abwehraktion auf einem Ball landete und umknickte, hätte man denken können, dass ein Bruch durchs Spiel gehen würde. Jedoch weit gefehlt.
Jeder, der die Platte betrat ging mit vollem Elan zu Werke, so dass jedem Spielzeit gewährt werden konnte und wir einen immer ungefährdeten Auswärtssieg einfahren konnten.

Die anschliessenden Feierlichkeiten in der Kabine mit dem späteren Zusammenkommen mit der ebenfalls siegreichen 1. Damenmannschaft im Magnus wurden förmlich zelebriert.

Nun gilt es weiter hart zu arbeiten, bis am Sonntag der TuS Königsdorf 2 zu uns in die Halle kommt.