3. Herren: Start in die Aufstiegssaison 2015/2016

Wenn man souverän den Aufstieg in die nächst höhere Liga schafft, dann darf man erst Mal zufrieden sein.

Wenn dann die wohlverdiente Pause folgt, umso mehr. Aber irgendwann packt einen dieses Kribbeln und irgendwann fängt man an sich Gedanken zu machen wie und wann die Vorbereitung starten soll.

Es gab viel zu tun. Drei verliessen uns in Richtung 2., fünf gingen in die 4. und zu guter Letzt vor ein paar Tagen noch zwei in Richtung Dünnwald. So galt es wieder einmal eine neue 3. aufzustellen, diese körperlich fit zu bekommen und die Spielsysteme ans laufen zu bringen.

Viele Abgänge, heißen auch viele Neuzugänge.

Simon Maspfuhl zuletzt in der Oberliga in Dünnwald eingesetzt und Andy Robrock aus Langerwehe werden die Torhüterposition einnehmen. Zusätzlich konnte kurzfristig Thomas Scholzen, letzte Saison noch Torhüter unserer Ersten, ebenfalls fürs Tor gewonnen werden. Sebastian Steinmeier (Herford), Jan Kolb (Rüdesheim), Benedikt Hampel (Oerkenschwick), Julian Elmer (Bergisch Gladbach), Mattias Schmitz (Tönisvorst) allesamt mit Landes- und Kreisligaerfahrung werden die Rückraum- und die Außenpositionen verstärken.

Hinzu kommen mit Robert Engels, Thorsten Dolinski und Stefan Schmidt alte Ober- und Landesligaspieler des MTV’s in die Reihen der Sons of MTV(D)! Vervollständigt wird der Kader mit Timo Esser, Andreas Wolfram, Lukas Krause, Tobias Kahl, Benjamin Bott, Thomas Schwitteck, Jonas Schmitz Fabian Maspfuhl, Felix Prass, Raphael Mittelstrass und Darius Mussavi, alle noch aus dem letztjährigen Aufstiegsteam.

Was haben wir getan? Viel und hart trainiert. Training welches mit Dennis Marquardt (Personaltrainer und Spieler 2. Bundesliga) ganz neue Dimensionen angenommen hat. Er konnte als Fitnesstrainer gewonnen werden und schafft es immer wieder Muskelpartien anzusprechen, die bisher völlig unbekannt waren.

Es wurden unzählige Runden aufm Sportplatz gedreht und sehr viele Einheiten in der Halle absolviert. Hinzu kam ein Trainingslager um die neuformierte Mannschaft noch mehr zusammen zu schweißen. Das obligatorische Burger-Grillen blieb auch nicht aus.

Wir können sagen, wir haben uns bestens auf die Kreisliga vorbereitet. Jetzt gilt es die neue Liga anzunehmen und vor allem schnell die nötigen Punkte für den Nichtabstieg einzufahren. Durch die Besonderheit der Nordrheinliga, sollten wir tunlichst schauen nicht am Ende der Saison auf den letzten 6 Plätzen der Kreisliga zu stehen.

Am Sonntag um 13.45 Uhr startet die Kreisligasaison gegen die Fortuna Köln 3 im Südstadion. Ein hartes Stück Arbeit wartet auf uns, da im Südstadion einige gestandene Verbandspieler auf der Platte stehen werden. Wir werden uns gewohnt auf den Gegner vorbereiten und dann schauen wir mal was passiert.

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung zum ersten Spiel der Saison!