Bäumchen wechsle dich auf der Trainerbank

Zur kommenden Saison werden beim MTV Köln die Verantwortlichkeiten auf den Trainerbänken der ersten Damenmannschaft, sowie der ersten und zweiten Herrenmannschaft neu vergeben. Hierbei kommt es bei den Herren zu einer Bäumchen wechsle dich Situation, da mit Moritz Adam der aktuelle Trainer der Verbandsligaherren zur Erstvertretung in die Oberliga wechseln wird, während Jannik Rau den umgekehrten Weg zur Zweiten einschlägt.

Moritz Adam übernimmt die Verantwortung für die
OL-Herren

“Moritz ist ein extrem motivierter, engagierter und ambitionierter junger Trainer, der in der aktuellen Saison tolle Arbeit bei unserer zweiten Mannschaft geleistet hat. Er hat die Spieler individuell weiterentwickelt und auch für hohe Motivation bei den Jungs gesorgt. Er versteht es, als junger Mensch, der vergangene Saison noch selber Oberliga gespielt hat, die Sprache der Spieler zu sprechen und dennoch fachlich zu überzeugen und so für Autorität zu sorgen,” ist Sportdirektor Mattias Dunker froh, den Weg mit jungen, gut ausgebildeten und motivierten Trainern weitergehen zu können.

“Jannik beginnt im nächsten Jahr im Sommer sein Referendariat und seine Masterarbeit steht an, deshalb kann er den Aufwand der ersten Mannschaft nicht mehr so zeitintensiv betreiben, wie das für unsere Ziele nötig wäre. Wir sind dennoch froh, dass wir ihn für die Zweite gewinnen konnten und ihn so weiter im Verein halten.” So Abteilungsleiter und zukünftiger Schützling von Jannik in der zweiten Mannschaft, Robert Evers.

Carsten Ponsar wird den Verein im besten beiderseitigen Einvernehmen zum Ende der laufenden Saison verlassen und sich einer neuen Herausforderung stellen. “Im Gespann mit Jannik Rau hat Carsten die erste Mannschaft – im Anschluss an den Aufstieg als Spieler mit unserer Zweiten in die Verbandsliga – übernommen.Trotz unerwartetem Umbruch im ersten Jahr, haben die zwei die junge Truppe letztlich souverän in der Liga gehalten und dieses Jahr zu einer gestanden Oberligatruppe geformt, die mit ihrem Tempospiel für jeden Gegner eine Herausforderung darstellt,” beschreibt Evers die gemeinsame Zeit. “Die Entwicklung, die wir in den letzten beiden Jahren genommen haben, ist sehr erfreulich und die Mannschaft auf einem guten Weg, dafür sind wir Carsten und Jannik sehr dankbar. Mit Moritz wollen wir nun die nächsten Schritte in der Weiterentwicklung der Ersten gehen,” blickt Dunker voraus.

Carsten Ponsar (links) wird den Verein als Trainer verlassen, Jannik Rau (rechts) lenkt demnächst die Geschicke der VL-Herren

“An dieser Stelle gilt es allen dreien für die geleistete und erfolgreiche Arbeit zu danken, Moritz und Jannik viel Erfolg bei der neuen Verantwortung und Carsten alles Gute zu wünschen für alles, was ihn erwartet. Carsten ist ehrgeizig und hat bei uns zwei Jahre in der Oberliga Verantwortung getragen, das kann für jeden anderen Posten, den er übernimmt, nur positiv sein,” so Evers und Dunker.

Übernimmt in der Saison 2019/2020 die OL-Damen des MTV: Sebastian Zilger

Bei den Damen gibt es ebenfalls frisches Blut an der Seitenlinie. Mit Sebastian Zilger kommt  der Jugendtrend der MTV-Trainer auch bei den Damen an. Neben seiner aktuellen Rolle als Co-Trainer unserer zweiten Herrenmannschaft coacht er hauptverantwortlich die erste Damen des Longericher SC in der Kreisliga. “Sebastian hat durch seine Co-Trainer-Rolle schon Stallgeruch und wir wissen genau, was wir uns mit ihm für einen Typen ins Boot holen. Er wird im Stile des fundierten Trainings in der zweiten Mannschaft auch unsere Damen weiter entwickeln und mit der jungen Truppe neue Wege gehen, um in der Oberliga weiterhin eine erfolgreiche Rolle zu spielen,” verspricht sich Christine Evers viel von der Verpflichtung Zilgers.

Larysa Heil, die die erste Damen seit zwei Jahren betreut und nach dem Oberliga Aufstieg souverän die Klasse hielt, will sich eine neue Aufgabe suchen. “Larysa war die richtige Trainerin zum richtigen Zeitpunkt für unsere Damen. Die 2 Jahre nach dem Aufstieg sind bekanntlich die schwersten. Den im ersten Jahr fast schon unerwarteten Klassenerhalt hat sie souverän gemeistert,” so Evers, “wir wünschen Larysa viel Erfolg und freuen uns immer, wenn wir sie bei uns in der Halle begrüßen dürfen.”