Erste Damen können an vergangenen Sieg anknüpfen

Beide Teams hatten sich durchaus Hoffnungen auf den Sieg gemacht. Am Ende hatten unsere Mülheimergörls das bessere Ende für sich. Sie schlugen die Erstvertretung des TV Roetgen am vergangenen Samstag auswärts mit einem souveränen 29:24. Trotz einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit, gelang es den Mädels mit einer zwei Punkte Führung (15:13) in die zweite Halbzeit zu starten.

Auch die zweite Halbzeit blieb spannend. Beide Mannschaften kämpften noch einmal  und lagen nach wie vor dicht beieinander. Der TV Roetgen gab alles und kam bis zur 55. Minute wieder auf zwei Tore ran. Doch durch die überragende Leistung unserer Mädels (besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle unter anderem Sarah Savran, die alleine ein Drittel der gesamten Tore warf)  konnten sie ihren Vorsprung zum Schluss noch einmal ausbauen. Auch das Ändern der Abwehrform Roetgens auf eine Manndeckung für die letzten zwei Spielminuten brachte den MTV nicht aus der Fassung.

Alleine die 7m-Verwertung lies an diesem Samstag zu wünschen übrig. Von insgesamt sieben 7m konnten unsere Damen nur drei verwandeln. Das jedoch lässt sich in der Herbstpause ausgiebig trainieren.

Die Stimmung  nach dem Spiel war verdienterweise sehr gut. Dank des ebenfalls erfolgreichen Spiels unserer 2. Herren wurde die Rückfahrt nach Köln zu einem lustigen Ereignis.