Herren: MTV reist mit weiteren Neuzugängen ins Trainingslager

Puh! Durchschnaufen war angesagt für die Handballer des MTV Köln.
Von Freitag bis Sonntag verbrachten die 1. und 2. Herrenmannschaft gemeinsam viele schweißtreibende Stunden im Trainingslager in Olpe. 3-4 Trainingseinheiten plus -spiele standen für den 40 Mann starken MTV-Tross auf dem Programm. Im Vorfeld hatten sich die Trainer-Duos beider Mannschaften sehr gut untereinander abgesprochen, so dass für beide Teams gleichermaßen viele Hallenzeiten für intensive Einheiten zur Verfügung standen. An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen des TV Olpe, die für das Wochenende ihre Halle zur Verfügung stellten.

Während die “Erste” am Freitagabend bereits ihre erste Trainingseinheit gemeinsam mit dem Gastgeber absolvierte, machte die “Zweite” einen Zwischenstopp in Oberwiehl. Beim Spiel gegen den letztjährigen Herausforderer in der Landesliga entwickelte sich ein Temporeiches Spiel, dass die Mülheimer letztendlich souverän mit 29:24 gewann.

Bereits vor dem Frühstück ging es am Samstagmorgen für beide Mannschaften los. Während die Jungs von Trainer-Duo Dunker/Lipka “nur” einen Spaziergang machten, führte Carsten Ponsar seine Jungs joggend auf eine steile Berg-und-Tal-Tour. Insgesamt drei Trainingseinheiten für beide Teams wurden im Laufe des Tages von beiden Mannschaften absolviert, bevor beide am Abend ein Testspiel vor der Brust hatten. Die “Erste” kreuzte die Klingen mit dem ambitionierten Westfalen Landesligisten TV Olpe und konnte mit 36:31 die Oberhand behalten. Für die “Zweite” ging es erneut “auswärts” zu Werke, beim Spiel gegen den Bezirksligaabsteiger SG Attendorn Ennest, den letztjährigen bezwinger des TV Olpe. Mit schweren Beinen und ohne Harz produzierte man zu viele Fehler und konnte sich am Ende nur knapp mit 29:26 durchsetzen.

Den Verantwortlichen war es enorm wichtig, das Vereinsgefüge in den Vordergrund zu rücken, so dass nicht nur gemeinsam gegessen und am Samstagabend zusammen gegrillt wurde, sondern auch die Zimmerbelegung immer aus 3 Spielern der 1. und 3 Spielern der 2. Mannschaft bestand. „In den vergangenen Jahren gab es immer wieder mal mehr, mal weniger verhärtete Fronten zwischen der Ersten und der Zweiten. Dies soll sich in Zukunft ändern, denn jedes Team benötigt die Unterstützung des anderen. Es ist schön mitzuerleben, wie gut die Stimmung zwischen den Mannschaften ist“ so ein zufriedener Abteilungsleiter Robert Evers.

Insbesondere für die Neuzugänge beider Teams war das Trainingslager eine gute Möglichkeit die Mitspieler näher kennenzulernen. Zu den bereits länger feststehenden Neu-MTVlern, gesellten sich im Laufe der Vorbereitung nämlich noch vier weitere:

Von der SG Hamburg-Nord fand Alfons Macheit den Weg zum MTV. Der 1998er studiert seit kurzem in Köln und wird hauptsächlich auf der Rückraum-Mitte Position zum Einsatz kommen. Coach Jannik Rau: „Alfons ist wieselflink und hat für seine Statur einen unheimlich starken Wurf und einen guten Armzug. Er ist noch jung und kann von den Oberliga-erfahrenen Spielern noch viel lernen.“

Ein weiterer Neuzugang ist Pascal Pillgram, der die zweite Mannschaft auf Linksaußen verstärkt. „Pille“ ist beim MTV ein alter Bekannter, der nach 3 Jahren beim Dünnwalder TV zu seinem Heimatverein zurückkehrt. „Pille hat eine tolle Entwicklung genommen und eine sehr starke Vorbereitung absolviert. Leider wird er uns -aufgrund eines Praktikums in Frankfurt – aber erst ab der Rückrunde zu Verfügung stehen,“ berichtet Trainer Mattias Dunker, der ungern auf seinen Schützling verzichtet.

Lateinamerikanisches Temperament erhält mit dem Wechsel von Lenadro Andrade Cedeno Einzug beim MTV. Der 20-jährige halb Spanier, halb Ecuadorianer spielt seit der B-Jugend beim TK Nippes und schaffte mit ihnen den Aufstieg in die Verbandsliga. Mangelnde Einsatzzeiten bewegten ihn dann aber zu einem Wechsel zu einem anderen Verein, den er im MTV fand. „Leandro ist unheimlich ehrgeizig und lernwillig. Es würde mich freuen, wenn er unserem Torhüter-Gespann im Laufe der Saison ordentlich Konkurrenz macht,“ berichtet Matthias Lipka.

Mit dem Zugang von Lukas Elverfeld konnte Sportdirektor Mattias Dunker eine lange klaffende Lücke auf der Kreisposition in der ersten Mannschaft schließen. Dort war der Kreis mit Phillipp Jebbink bisher nur einfach besetzt. Elverfeld ist 21 Jahre alt, studiert in Köln Fahrzeugtechnik und kommt von der SG Handball Detmold nach Mülheim. Vorher spielte er in Lüdenscheid und sammelte als A-Jugendlicher bereits Drittliga-Erfahrung bei der SG Schalksmühle/Halver. Der 1,93 große Hüne absolvierte am Dienstag seine erste Trainingseinheit, war sofort überzeugt von Mannschaft und Verein und nahm auch gleich am Trainingslager teil.

Somit ist die Kaderplanung der 1. und 2. Mannschaft für die Saison abgeschlossen. Nach der Saisoneröffnung am 10.09. folgt am 16.09. der erste Spieltag der Saison 2017/2018.

Weitere Bilder auf unserer Flickr-Seite!