Klatsche in Langenfeld

Unter der Woche kassierte der Aufsteiger aus Köln beim Titelaspiranten der Oberliga Niederrhein, der SG Langenfeld, eine herbe Niederlage. Da dürfen auch die Ausfälle einiger Spieler nicht Entschuldigung dienen. In den ersten Minuten erspielten sich die Jungs aus Mülheim viele gute Chancen, die sie aber aller ausließen. So führte man nicht nach sieben Minuten sondern lag 4:0 hinten. Die Gastgeber erhöhten nach einer Auszeit nach auf 5:0 ehe der MTV in der Folgezeit auf 10:6 herankam. Die 100% Chance zum 10:7 wurde ausgelassen und im Gegenstoß kassierten die Gäste den elften Treffer. Nicht entschuldbar sind die nächsten Minuten bis zur Halbzeit. Die Spieler ließen die Köpfe hängen und wehrten sich nicht gegen die drohende hohe Niederlage. Es fehlte an Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Die Quittung war der 20:8 Halbzeitstand.

 

Nach dem Wechsel wurde die Parte ausgeglichener gestaltet und der Abstand bis auf 8 Tore gekürzt. Aber viele Technische Fehler luden die schnellen Außen der Langenfelder immer wieder zu Kontern ein und so fuhr der MTV mit einer herben Klatsche von 35:21 nach Hause.

Bis zur Saison gibt es viel zu trainieren und die Spieler müssen endlich die Aufstiegsfeiern vergessen und sich auf die kommende Aufgaben konzentrieren.