1. Herren: MTV will Heimspiel als Knotenlöser nutzen

Nach der vermeidbaren Niederlage gegen die Fortuna aus der Südstadt am letzten Wochenende wartet das MTV Team weiterhin auf ein Erfolgserlebnis. Den Saisonstart haben sich Trainer und Spieler natürlich anders vorgestellt. Doch man sieht erstmal kein Grund zur Beunruhigung.

Jannik Rau hat dazu eine klare Meinung: „Wir wussten, dass wir bei 9 Neuzugängen und einer so jungen Truppe (22 Jahre im Durchschnitt) einige Rückschläge erleben werden. Dass diese Rückschläge direkt ohne Erfolgserlebnis zum Anfang der langen Saison passieren ist natürlich ärgerlich.“ Carsten Ponsar ergänzt: „Wir haben unser Spiel detailliert per Video analysiert. Es gab neben den Fehlern auch einige positive Dinge zu sehen. Auf diese Momente wollen wir aufbauen und schauen zuversichtlich auf das kommende Spiel.“
Am Sonntag beim Heimspieltag in Mülheim wartet das nächste Derby auf die MTV Jungs. Der Gegner vom Longericher SC ist selbst mit 2:4 Punkten nicht optimal in die Saison gestartet und wird die Punkte nicht kampflos abgeben wollen. Gegen den SSV Nümbrecht konnte man zwar in eigener Halle die ersten beiden Punkte einfahren, zuvor gab es allerdings zwei Niederlagen gegen die Teams aus dem Aachener Raum: DJK Westwacht Weiden und BTB Aachen.

Auch gegen den LSC 2 wird der MTV wieder gegen eine eher offensiv ausgerichtete 5:1 oder 3:2:1 Abwehr spielen, die bisher einen guten Eindruck machte und nur 71 Tore kassierte. Damit gehört Truppe Markus Becker zu den besten Teams in der Defensive mit Strombach, Pulheim und BTB Aachen. Dagegen war der Angriff des kommenden Gegners ebenfalls noch wenig durchschlagskräftig. Das gilt es am Wochenende auszunutzen.

Ein Spiel mit vielen Tore sollten die Fans also voraussichtlich nicht erwarten, dafür aber hoffentlich ein packendes Derby mit positivem Ausgang für den MTV. Die Jungs von der Schäl Sick haben sich im Training einiges für die kommenden Partien vorgenommen und wollen die bisherigen Niederlagen möglichst schnell vergessen machen.

Das Trainergespann Ponsar und Rau kann voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Unter der Woche meldeten sich bis auf die beiden langzeitverletzten Spieler alle fit.

Anpfiff ist um 15:15 Uhr durch die beiden Unparteiischen Canisius und Langer. Das junge MTV Team freut sich gerade in diesem wichtigen Spiel auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne.