2. Herren: Rückkehr in die Blaue Halle

Zum gewohnten Anwurfzeit um 17:15 Uhr trifft unsere Zweite auf die Mannschaft vom TuS Rheindorf. Spielort ist jedoch nicht der Bergische Ring, sondern die altehrwürdige Festung blaue Halle.
Unser langjähriger Wegbegleiter in der Landesliga, der TuS Rheindorf, steht, nach zuletzt einigen deutlichen Niederlagen, überraschend knapp hinter uns in der Tabelle. Die Mannschaft von Trainer Stefan Filip verfügt über einen ausgeglichenen Kader und eine sehr starke erste 7. Nico Esch im Rückraum sorgt immer wieder für Torgefahr und Steven Schmitz, weiß wie man ein Spiel ordnet und strukturiert. Auch beide Außenpositionen sind sowohl im gebundenen Spiel, als auch im Gegenstoß brandgefährlich. Auf die Zweite kommt also eine sehr unangenehme Aufgabe zu. Im Hinspiel setzte es bereits eine knappe Niederlage, die zwar ärgerlich, aber aufgrund der schwachen zweiten Halbzeit verdient war.

Dennoch möchte die Mannschaft von Dunker und Lipka es ähnlich machen, wie im Spiel gegen Nippes letzte Woche. Da gelang es, wenige Tore zu kassieren und die Angriffe geduldig auszuspielen. Genau wie letzte Woche geht man in das Spiel als Aussenseiter konnten wir in den letzten Jahren, trotz immer enger Spiele, nicht ein einziges für uns entscheiden. Der Fokus lag diese Woche im Training auf dem Angriffs- und dem schnellen Umschaltspiel. Denn mit Tempo sind die Rheindorfer zu knacken
Wie immer freut sich die Zweite auf jeden, der den Weg in die blaue Halle findet un nicht auf verlorenem Posten am Bergischen Ring steht.