Schwere Auswärtsaufgabe in Weiden

Bevor am Sonntag für alle Karnevalisten die Session losgeht, steht für die Mülheimer Jungs noch ein schweres Auswärtsspiel auf dem Programm.

Das selbst als „Handballdorf“ betitelte Würselen hat im vergangenen Sommer seine beiden Handball-Aushängeschilder, den TV Weiden und DJK Westwacht Weiden, zusammengeschlossen und stellt nun mit dem HC Weiden ein echtes Schwergewicht in der Oberliga. Aktuell rangiert der HC Weiden in der Tabelle knapp hinter dem Spitzenduo, verfügt aber über das Potential im Aufstiegsrennen noch eine Rolle zu spielen.

Die Breite seines Kaders stellte der HC Weiden bei der HSG Refrath/Hand unter Beweis, als man versehentlich zu viele Spieler einsetzte und so trotz eines sportlichen Sieges die Punkte in Bergisch Gladbach lassen musste. Die Mannschaft des HC Weiden besteht aus vielen individuell starken Handballern, die sich zum Teil schon über viele Jahre kennen. So kommt es, dass man sich sportlich bisher nur dem Tabellenführer geschlagen geben musste.

Für die Mülheimer Jungs gilt es ohne Druck ins Spiel beim Favoriten zu gehen und dennoch alles in die Waagschale zu werfen, um eventuell für eine Überraschung zu sorgen. Auf die lautstarke Unterstützung der zweiten Mannschaft, die ebenfalls in Weiden spielt, kann sich die Truppe vom Trainerduo Ponsar/Rau verlassen.

„Beim HC Weiden müssen wir nicht punkten, aber es wäre sensationell diesen Coup auf der Rückfahrt mit der Zweiten feiern zu können. Diese Vorstellung motiviert jeden von uns bis in die Haarspitzen“ heißt es aus Kreisen der Mannschaft.

Anwurf der Partie ist am Samstag (10.11.) um 19:30 Uhr in der Parkstraße in Würselen. Die Mülheimer Jungs freuen sich über alle Unterstützer die die Reise auf sich nehmen oder aus der Ferne die Daumen drücken.