Spielbericht 2. Damen: MTV Köln 2 – HSG Refrath/Hand 2 18:16 (HZ 6:8)

Vergangenen Sonntag bestritt die 2. Damenmannschaft des MTV Köln ihr zweites Saisonspiel gegen die HSG Refrath/Hand 2 in der blauen Festung am Herler Ring. Das spannende Spiel konnte mit einem 18:16 Sieg für die Heimmannschaft entschieden werden.
Die erste Halbzeit war ein hart umkämpfter Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Keine der Mannschaften konnte sich mit einem klaren Torvorsprung absetzen. Durch Konzentrationsschwächen und scheinbarer Nervosität konnten die Mühlheimer Damen die einstudierten taktischen Züge und Absprachen aus dem Training nicht abrufen und einhalten. Trotz eines mäßigen Angriffs war die Abwehrleistung der 2. Damen konstant und verhinderte Schlimmeres. Die erste Halbzeit endete mit einem 6:8 für die Gastmannschaft.
Nach der Kabinenansprache der Trainer Mona Gluch und Lothar Hamacher gingen die Spielerinnen ermutigt und motiviert auf das Spielfeld zurück. Es wurde an ihre Konzentration und Disziplin appelliert, die Spielzüge aus dem Training überlegt auszuführen und sich in der Abwehr noch mehr zu unterstützen und zusammen zu rücken. Durch einige einfache Tore konnten die Mühlheimer Damen die Führung ab der 38. Minute zurück erlangen und bis zum Spielende aufrecht erhalten. Angespornt durch schöne Tore in der zweiten Welle ging eine Welle der Emotionen durch die Mannschaft. Es wurde sich gegenseitig gepusht, sowohl in der Abwehr, als auch nach jedem erzielten Tor. Die Abwehrleistung konnte noch weiter gesteigert werden, sodass die Spielzüge von Refrath/Hand erfolgreich abgewehrt werden konnten. Durch einen hohen Mannschaftszusammenhalt und Disziplin konnte das Spiel vorallem in der zweiten Halbzeit gewonnen werden. Das Spiel endete mit einem Spielstand von 18:16 für den MTV Köln 1850.
Nach dem Spiel mussten die 2. Damen sich vorerst von ihrer Torhüterin Ghislaina Kramer verabschieden, die wegen ihres Studiums nach Bad Mergentheim zieht und sie nur noch bedingt das Team unterstützen kann. Die Mannschaft wünscht ihr alles Gute und heißt sie immer wieder herzlich in ihrer Mitte willkommen.
Auch unserer Torfrau Roxan möchten wir hier nochmals zu Ihrer Hochzeit gratulieren!