2. Herren: Einziger Sieg am Heimspieltag

Dank eines couragierten Auftritts in eigener Halle, bleibt die Zweite weiterhin in der Erfolgsspur und verbessert ihr Punktekonto auf 15:5. Damit gehört man zur Spitzengruppe der Verbandsliga, welche sich langsam aber sicher etabliert.

Das Spiel verlief von Anfang an in unserem Sinne und insbesondere die Abwehr raubte den Gästen, die fast vollzählig mit ihrer starken Nordrheinliga-A-Jugend angetreten waren, den Nerv. Unsere solide 6:0 Deckung wurde von den Routiniers Robert Schallenberg und Christoph Scholl angeführt, die sich, gemeinsam mit ihren Nebenleuten, nicht von den pfeilschnellen Siebengebirglern aus der Ruhe bringen ließen. Es war wie beim Kicken im Dienstagstraining: „Jung“ hat gegen „Alt“ einfach keine Schnitte.

Robert Schallenberg steuerte 7 Tore zum Sieg bei, verwarf allerdings auch einen 7-Meter kläglich!

Auch offensiv steuerten die alten Recken ihren Teil zum Erfolg bei und nutzten die Unkonzentriertheiten der Gäste gnadenlos aus. Tore werfen machte der HSG sichtlich mehr Spaß als sie zu verhindern und so kamen wir immer wieder zu leichten Torerfolgen. Diese bewirkten, dass wir fast das gesamte Spiel komfortabel in Führung lagen, obwohl Siebengebirge im Laufe der Partie offensiv stärker wurde.

Nach dem Abgang aus der Ersten, kommt Henning Otto langsam in Fahrt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten wir, in Form von Henning Otto, der immer wieder einnetzte, dann endgültig den Deckel drauf. Auch Simon Bonstein sorgte mit starken 1 gegen 1 Aktionen für Jubel von den Rängen der Mülheimer Halle. So war es am Ende ein absolut verdienter Sieg für die Zweite.

Nach 3 Gegner aus der unteren Tabellenhälfte, kommt am kommen Sonntag zum dritten Heimspiel in Folge, der CVJM Oberwiehl an den Wiener Platz. Die Oberberger stehen auf dem dritten Tabellenplatz. Es darf sich also auf ein hoffentlich spannendes Duell 3. gegen 4. gefreut werden.