Vorzeitiger Saisonabschlussbericht der 3. Damen

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison und so stand bereits vor Ende der letzten Saison fest, dass uns Pierre G. als Trainer verlassen würde. Zusammen mit Tine und Robbi machten wir uns also auf die Suche nach einem neuen Trainer – und fanden ihn. Andi absolvierte ein Probetraining mit uns und willigte ein diesen, nennen wir es liebevoll „Hühnerhaufen“ professionell zu betreuen 😉.

So starteten wir mit Elan in die Vorbereitung. Ob Halle oder Außenanlage, mit min. 10 Mädels waren wir immer am Start und verblüfften damit sogar Andi, denn das sah im Vorjahr doch etwas anders aus. Selbst die Laufeinheiten – 1600m – 1200m – 800m – 400m – 200m – 100m – 50m absolvierten wir, nicht vor Freude in die Luft springend, aber wir taten wie uns geheißen. Der krönende Abschluss der Vorbereitung war dann unsere etwas verspätete Mannschaftsfahrt nach Holland – ein Haus – 12 Mädels – viel Bier – viel Luft, sowie eine Sauna und ein Hot Tub versüßten uns das Wochenende und dies ließ uns als Mannschaft nochmal so richtig zusammen wachsen.

Unser Saisonstart in der heimischen Halle gegen Opladen II wurde zum vollen Erfolg (22:11) und mit weiterem Optimismus gingen wir in die folgenden Spiele. Doch hier mussten wir in den kommenden Spielen einige Dämpfer einstecken. Teils lag es an Verletzungspausen oder an Urlauben, oder auch am fehlenden Kampfeswillen, dass wir Gegnern wie dem 1. FSV Köln 1899 II oder dem TuS Ehrenfeld 65 schlichtweg die Punkte schenkten. Wohingegen wir in Spielen, in denen wir die vermeintlich schwächere Mannschaft waren, vor allem mit viel Spaß und großem Kampfgeist auftraten und so zwar nicht die Punkte holen, aber den Gegner (TuS Königsdorf III und  TuS 82 Opladen I) ärgern konnten und nur mit 2 Punkten weniger vom Platz gingen. Fazit: Wir können es schon, manchmal fehlt es nur ein wenig an der Einstellung oder der Tagesform.

Die zweite Saisonhälfte startete gegen eine etwas aufgepeppte Opladen II Mannschaft dann leider nicht so grandios und wir ließen, leider verdient, einen Punkt beim Gegner zurück. Aber was soll’s– Krönchen richten, weiter geht’s – dem 1. FSV Köln 1899 II zeigten wir dann wo der Torhüter die Lücken gelassen hat und konnten so unser Remi aus der Hinrunde wieder wett machen. Diese Leistung hätten wir gern noch in dem ein oder anderen Rückrunden Spiel gezeigt, was uns leider durch Corona versagt wurde und so beendeten wir die Saison gegen die Tabellenführer (Platz 1-3) mit drei Niederlagen, aber auf Platz 6 der Tabelle.

Zur Zeit feiern wir also unsere Leistungssteigerung zum Vorjahr, die mit großer Sicherheit auch Dank einiger Zugänge, aber natürlich auch aufgrund des regelmäßigen Trainings – ja auch wir dürfen mittlerweile zwei Mal die Woche eine Halle belagern –  vonstatten gegangen ist.
Das ein oder andere online Training – am Glas – steht bestimmt noch aus, bevor wir uns dann, mit noch größerer Freude als im vergangenen Jahr, in die Vorbereitung stürzen werden.
Dem Trainer sei ein lieber Dank für seine Geduld im Training und auf der Bank ausgesprochen, wir sind uns bewusst, dass du es mit uns nicht ganz einfach hast.

Eure 3. Damen

In der Saison spielten:
Anke Schellen, Lisa Mann, Malin Brunn, Julia Weller, Elena Küpper, Meike Bilstein, Christina Wüller, Sarah Wankelmann, Eva-Maria Engelhardt, Eugenia Japs, Julia Klusekemper, Stefanie Riessler, Dorothea Bujara, Esther Skowasch, Annekathrin Fey, Marisa Ernst, Sara Gierling, Jule Woelk, Tanja Vormann, Vanessa Kramer

Allen weiteren Spielerinnen die ausgeholfen haben, allen Zeitnehmern und Zuschauern an dieser Stelle nochmal ein herzlichen Danke!