weibl. A-Jugend: Kampf wird nicht belohnt

Am vergangenen Samstag war die weibliche A-Jugend zu Gast bei einem bekannten Gegner, dem TSV Bonn rrh. Man hatte sich viel vorgenommen, man kannte den Großteil der Mannschaft bereits aus der letzten B-Jugend Saison und wusste sich darauf einzustellen. Dies war in der ersten Halbzeit auch deutlich zu bemerken: die Abwehr war im 5:1 System gut aufgestellt, strahlte Stabilität und Sicherheit aus. Zudem gingen die Gäste in den ersten Minuten mit 0:2 in Führung und konnten eine knappe Führung den Großteil der Halbzeit über halten. Das Spiel wies eine hohe körperliche Belastung auf, mit den Bonner Spielerinnen stand dem MTV eine sehr robuste Mannschaft gegenüber. Hinzu kam die sehr überhitzte Stimmung auf den Zuschauerrängen, die das Spiel zu keiner Minute ruhiger werden lies. Ein bis zwei Fehler im Angriff führten dann doch zur ersten Führung für den TSV und so ging man mit einem Rückstand von 14:13 in die Pause. Der Mannschaft war klar, dass hier nichts verloren ist, und ging sehr konzentriert in die zwei Halbzeit. Aus verletzungsbedingten Gründen musste der MTV umstellen, die 6:0 Abwehr lag unseren Mädchen jedoch nicht recht, es entstanden mehr und mehr Fehler. Nach 15 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit lies dann die Motivation und Konzentration nach, bekam man doch bereits das vierte Tor über Linksaußen und die Abwehr wollte nicht mehr recht funktionieren. Bis dahin ein qualitativ hochwertiges Spiel, das leider aufgrund von Wechselnot in den MTV-Reihen aus der Hand gegeben werden musste. Das Endergebnis von 32:27 spiegelt leider nicht den starken kämpferischen Anteil der Mädchen von MTV wieder, aber alle Gäste die dabei waren, durften ein schönes Spiel sehen. Die Mädchen bedanken sich für die tolle Unterstützung und gehen motiviert an die nächsten zwei Punkte, die dann nach den Herbstferien zu Hause gegen Nümbrecht hart umkämpft werden.