1. Damen: Drei Neuzugänge und Co-Trainer-Wechsel

Trotz der Ungewissheit, die die aktuelle Situation mit sich bringt, darf sich die 1. Damen seit Kurzem über neue Gesichter in ihren Reihen freuen. Während das Team von Sebastian Zilger sich derzeit durch gemeinsame Online Workouts und individuelle Lauf- und Krafteinheiten fit hält, hat man sich Anfang des Jahres bereits nach weiterer Verstärkung für die anstehende Spielzeit in der Nordrheinliga umgesehen. Nun ist klar: In der kommenden Saison – wann immer diese beginnen wird – werden drei Neuzugänge in den Farben des MTV auflaufen. Mit Katja Schön, Lena Virnich und Nina Link stoßen interessante Spielerinnen zum Nordrheinliga-Kader hinzu.

Katja Schön

Mit Katja Schön konnte neben Jassi Kaddatz eine weitere Linkshänderin verpflichtet werden. Die 26-Jährige hat zuvor mit der HSG Wettenberg in der Oberliga Hessen gespielt. Sie ist sowohl auf Rückraum Rechts als auch Rechtsaußen einsetzbar und zeichnet sich durch Spielübersicht, starke Nerven und großen Kampfgeist aus. „Am liebsten mag ich enge Spiele, bei denen es um jedes Tor geht“, so die Neu-Kölnerin. Die angehende Gymnasiallehrerin ist letzten Sommer für ihr Referendariat in die Domstadt gezogen und bei ihrer Suche nach einem neuen Verein auf dem MTV aufmerksam geworden. Im Herbst konnte sie bereits ein Probetraining mit der Mannschaft absolvieren, ehe das Hallentraining wieder ausgesetzt wurde. Die aufgeschlossene Hessin kann es kaum erwarten, wieder den Ball in die Hand zu nehmen: „Ich freue mich darauf, irgendwann endlich wieder Handball spielen zu dürfen, das Team zu unterstützen, immer alles zu geben und natürlich das ein oder andere Kölsch zusammen zu trinken“.

Lena Virnich

Verjüngt wird das Team durch die 17-jährige Lena Virnich, die von ihrem Jugendverein TSV Bayer 04 Leverkusen zum MTV stößt. Die Rechtshänderin fühlt sich auf Linksaußen und im linken Rückraum zuhause und hat zuletzt mit der zweiten A-Jugend von Bayer in der Nordrheinliga gespielt. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und Perspektive ist sie auf den MTV gestoßen. „Ich will mich weiterentwickeln und zeigen, dass ich mich auch im Damenbereich durchsetzen kann“, so die sympathische Leverkusenerin. Laut eigener Aussage ist sie eine absolute Teamplayerin, Taktikfuchs und liebt den Kampf in der Abwehr. Bisher konnte ein Kennenlernen mit der Mannschaft leider nur online stattfinden. Umso gespannter blickt Lena auf die kommende Zeit: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung, Spaß und eine erfolgreiche Saison mit dem neuen Team, das ich hoffentlich bald endlich richtig und real kennenlernen kann.“

Neuzugang Nina Link

Komplettiert wird das Trio durch Nina Link. Die erfahrene Torhüterin hat bereits in einigen Vereinen im Ruhrgebiet Station gemacht – zuletzt bei Teutonia Riemke – und in verschiedenen Ligen von der Bezirksliga bis zur 3. Liga gespielt. Nach zwei Jahren beruflich bedingter Handballpause hat sie nun eine neue Herausforderung gesucht und diese beim MTV gefunden. Die gebürtige Dorstenerin möchte dem Team Rückhalt geben, sieht ihre Stärke auch im schnellen Umschaltspiel und dem Einleiten von Tempogegenstößen. Sie hofft so, ihren Teil zum Erreichen des Ziels „Klassenerhalt“ beizutragen. Nach ihrem kürzlichen Umzug von Essen nach Köln freut sich die 25-Jährige neben dem sportlichen vor allem auf den sozialen Aspekt des Handballspielens und „eine coole Mannschaft, die beim ersten Online Training einen super Eindruck hinterlassen hat“.

Die drei Neuzugänge nehmen bereits jeden Donnerstag am Online Training teil und absolvieren die wöchentlichen Lauf- und Kraft-Aufgaben von Athletiktrainerin und Physio Alexandra Koßmann.

Die Neuzugänge für die kommende Saison 21/22

Mit diesen drei Neuzugängen sind die Kaderplanungen für die neue Saison nun weitestgehend abgeschlossen. Trainer Sebastian Zilger freut sich über die Verstärkung: „Wir gehen bewusst mit einem großen Kader von 21 Spielerinnen in die anstehende Nordrheinliga-Saison, da beispielsweise noch einige berufsbedingte Fragezeichen im Raum stehen. Durch eine qualitativ hochwertige Mehrfach-Besetzung aller Positionen bleiben wir auch bei kurzfristigen Ausfällen wettbewerbsfähig.“

Thomas „Thöm“ Jebbink ist neuer Co-Trainer

Des Weiteren wird es eine Veränderung im Trainerstab der 1. Damen geben. Da Co-Trainerin Meike Dittert die Mannschaft zur kommenden Saison leider aus Zeitgründen verlässt, musste das Team auch Ausschau nach einem Neuzugang neben dem Platz halten. Mit Thomas Jebbink wird nun ein sehr erfahrener Trainer das Team rund um Sebastian Zilger komplettieren.  „Thöm“ weist große Erfahrung vor – sowohl als aktiver Spieler (TG Mülheim und Dünnwalder TV) als auch als Trainer. Acht Jahre lang trainierte er die 1. Damen in Dünnwald und kennt daher die Spielerinnen Jasmin Kaddatz, Laura Thöne, Verena Hammes und Carina Jebbink spielerisch schon aus alten Zeiten. Zu seinen Erfolgen als Trainer zählen die Mittelrheinmeisterschaft 2011/12 und der Aufstieg in die Regionalliga Nordrhein 2016/17. „Ich freu mich darauf, wenn wir uns endlich wieder gemeinsam mit einem Ball in der Hand in der Halle bewegen können und danach noch ein verdientes Kölsch trinken“, sagt er nach drei Jahren Handballpause selbst dazu. Das gesamte Team freut sich diesen Transfer gelandet zu haben.

Wir bedanken uns bei Meike für ihren großartigen Einsatz. Allen Neuzugängen sagen wir „Herzlich Willkommen in Mülheim“. Wir freuen uns, dass ihr an Bord seid!