„Englische Woche“ für unsere 2. Damen

Vergangene Woche bestritt unsere 2. Damen gleich zwei Meisterschaftsspiele. So spielten sie am Mittwochabend gegen den DJK Leverkusen und am Samstag gegen den HSV Bocklemünd. Das Spiel gegen Leverkusen konnten die Damen 21:12 für sich entscheiden, gegen Bocklemünd mussten sie sich allerdings mit 20:17 geschlagen geben.
Zunächst befürchtete man, dass die Spielerinnen des MTV Kölns aufgrund der späten Uhrzeit am Mittwochabend und der Feierabendstimmung nach einem langen Arbeitstag zu unkonzentriert sein könnten. Dies spiegelte sich leider auch in den Abschlüssen im Angriff wieder. Viele Würfe gingen neben das Tor oder schlichtweg auf die Torfrau des Gegners. Durch einen eingespielten Mannschaftsverbund in der Abwehr und im Angriff konnten die Gegner jedoch konstant auf Abstand gehalten werden. In die Halbzeit verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einer 11:7 Führung für die Mülheimer Damen. Dennoch war die Stimmung der Damen und der Trainer ein wenig betrübt, da man als überlegenere Mannschaft zu einem deutlicheren Vorsprung hätte gelangen müssen. Nach der Halbzeitpause konnten sich die Damen noch einmal motivieren und durch schnelle Angriffsspiele und Tempogegenstöße einen Sieg von 21:12 herausholen.
Am Samstag spielte das Team von Mona Gluch und Lothar Hamacher auswärts in der Halle des HSV Bocklemünd. Zum ersten Mal in der Saison trat die Mannschaft ohne das doppelte Trainergespann an, da Mona aus privaten Gründen verhindert war. Auch einige Stammspieler waren an diesem Tag leider verhindert, so dass die Mannschaft sich mit Spielerinnen aus der 1. Damen verstärken musste. Obwohl der Gegner bisher noch kein Spiel verloren hatte, gingen die Mülheimer Mädels mit einer positiven Einstellung in das Spiel. Nach 7 Minuten führten sie bereits mit einem Punktestand von 1:4. Dies war vor allem einer starken Abwehrleistung und einer konsequenten Nutzung der Lücken im Angriff geschuldet. Zur Halbzeit stand es 8:9 für Mülheim. Die Gäste waren motiviert, dem Gegner nun durch ein schnelles Angriffsspiel wieder davonzulaufen. Allerdings brachten Unsicherheiten in der Abwehr die Heimmannschaft nur wenige Minuten nach dem Anpfiff in Führung. Die Unsicherheit machte sich breit, sodass das nötige Selbstbewusstsein im Abschluss fehlte. Die Mannschaft des MTV konnte die schlechte Anfangsphase nach der Halbzeit nicht mehr wettmachen und kam lediglich auf zwei Tore an die Gegner heran. So musste man sich schließlich mit einem Endergebnis von 20:17 geschlagen geben. Mit einem Punkteverhältnis von 8:4 stehen unsere Damen auf dem 4. Tabellenplatz.