2. Herren: Über die Defensive zum Erfolg

Festung ausbauen – so oder so ähnlich könnte die Aufgabe lauten, die sich unsere Zweite setzt, wenn es am Sonntag gegen die zweite Mannschaft des SSV Nümbrecht geht. Es ist das zweite Heimspiel in der neuen Heimspielhalle für unsere Jungs und nachdem die Premiere in Chorweiler mit 28:20 siegreich gestaltet werden konnte, will die Mannschaft einen weiteren Sieg folgen lassen.

Dabei heißt das Ziel erneut, das Spiel über eine gute Abwehr zu kontrollieren und die „Mini-Serie“ auszubauen. So haben unsere Mülheimerjungs die letzten 3 Spiele allesamt gewonnen und jeweils nur 20 Gegentore kassiert, wodurch man mittlerweile die beste Defensive der Liga mit den wenigsten Gegentoren stellt.

Allerdings ist diese gute Defensive auch am Wochenende wieder gefordert, denn mit dem SSV Nümbrecht II ist auch der Toptorschütze der Liga – Marcus Schwemke – zu Gast. Der hat in den bisherigen 7 Ligaspielen 57 Tore und damit knapp ein Drittel aller Nümbrechter Tore geworfen. Der Weg zum zweiten Heimspielsieg in Folge geht also nur über eine stabile Abwehr, gegen den SSV, der nach der Punkteteilung gegen die Fortuna sicherlich ein bisschen im Aufwind ist.

Im Vergleich zu den letzten Spielen gilt es aber auch die Angriffsleistung wieder zu steigern. Die Abschlussquote war zu gering und der Aufwand der betrieben werden musste um ein Tor zu erzielen dementsprechend zu hoch. Aus unserer stabilen Deckung müssen wir es wieder schaffen in unser Tempospiel zu kommen und so einfache Tore zu erzielen.

Unsere Jungs werden also wieder mit voller Konzentration an die Aufgabe herangehen, um die zwei Punkte in der „eigenen Halle“ zu behalten, zumal diese extrem wichtig sein können um sich vorläufig oben festzusetzen. So haben die beiden vor dem letzten Spieltag mit dem MTV punktgleichen Mannschaften Fortuna Köln und HSG Refrath zuletzt Federn lassen müssen, so dass unsere Jungs nun auf einem guten vierten Platz rangieren. Ein Zwischenergebnis, das man sogar noch verbessern kann, da in der Partie am Samstagabend Rheindorf gegen Königsdorf der Zweite den Dritten empfängt. Sollten sich die beiden nicht die Punkte teilen, kann unsere Zweite bei eigenem Sieg sogar an einer der Mannschaften vorbei ziehen.
Dafür müssen wir allerdings zunächst unser eigenes Heimspiel gewinnen. Also richten wir die volle Konzentration auf uns und werden alles geben um unsere „Festung Chorweiler“ auszubauen. Dabei freuen wir uns über jeden Zuschauer. Das Spiel beginnt am Sonntag um 13:00 in der Merianstraße in Chorweiler.