2. Herren: Mülheimer Jungs setzen erstes Ausrufezeichen der Saison.

Nachdem die zweite Mannschaft des MTV in den letzten beiden Spielen lediglich einen Punkt einfahren konnte, hieß es am vergangenen Wochenende gegen die zweite Mannschaft aus Pulheim diesen Negativtrend zu stoppen und wieder einmal siegreich vom Feld zu gehen.
Um 17:30Uuhr pfiffen die Schiedsrichter zum Anpfiff in Pulheim und hoch motiviert wollte man das umsetzen, was man sich vor der Partie vorgenommen hatte: Tempohandball aus einer stabilen Abwehr heraus. Dies gelang unseren Mülheimer Jungs auch von Beginn an sehr gut. Man konnte auf eine robuste 6:0 Abwehr zurückgreifen und den Gegner immer wieder zu Fehlwürfen zwingen. Nach einem anfänglichen Abtasten folgte die bislang stärkste Phase des MTV in dieser Saison. Hinten wurden nur wenige Würfe zugelassen und vorne spielte man mit Tempo immer wieder leichte Chancen heraus gegen eine körperlich und spielerisch unterlegene Abwehr. Das führte dazu, dass man sich über ein 3:4 mit einem 10:1 Lauf, schnell auf ein 4:14 absetzen konnte. In dieser Phase lief beim Pulheimer SC kaum etwas zusammen und falls mal ein Weg vorbei an der Abwehr gefunden wurde, konnten sich die Mülheimer immernoch auf ihreTorhüter verlassen. Bis zur Pause konnte Pulheim noch einige zum Teil kurriose Treffer (unter anderem ein Eigentor der Mülheimer Deckung!) erzielen, jedoch folgte immer wieder ein Tor auf Seiten des MTV, sodass man sich mit einem Spielstand von 9:20 in die Pause verabschiedete.
Die zweite Halbzeit wollte unsere Zweite nicht minder motiviert angehen, auch wenn das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon entschieden schien. Viel zu oft ließ man in der Vergangenheit in solchen Situationen die Konsequenz vermissen, doch dieses Mal konnte in der zweiten Halbzeit an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden und der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Immer wieder scheiterten die Gastgeber an der Abwehr des MTV und ließen sich zu unvorbereiteten Würfen aus der zweiten Reihe zwingen, was der MTV dankend annahm, im Gegenstoß einfache Tore erzielen konnte und so fast jeder Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Außerdem schaffte es Till Buchholz in der zweiten Halbzeit gleich 4 Siebenmeter zu entschärfen und ließ insgesamt auch lediglich 10 Treffer zu. Verdientermaßen konnte man letztendlich einen 19:36 Erfolg verzeichnen und hofft die Motivation und Einstellung in die kommenden Partien mitnehmen zu können. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass wenn die Mülheimer Jungs als Einheit auftreten und jeder für seinen Nebenmann kämpft, es schwer sein wird sie zu schlagen, was Lust und Laune auf die weiteren Spiele macht.
Es spielten:Robert Evers (1-40.), Till Buchholz (40-60.), Thies Bundtzen (3), Jan Stimpel, Tobias Roth (2), Robert Schallenberg (2), Jonathan Becker (2), Mats Lerho (1), Carsten Ponsar (5), Pierre Georgius (5/1), Marco Schmidt (4), Marius Witt (6), Mats Pilgenröder (4) und Simon Ponsar (2)